++ News ++
Produkte und Geräte
 Elektron. Heizkostenverteiler

Die neuen elektronischen Heizkostenverteiler ermöglichen eine zuverlässige Erfassung des Wärmeverbrauchs. Sie erfassen mit Hilfe des "2-Fühler-Betriebs" den tatsächlichen Temperaturunterschied zwischen Raumlufttemperatur und Heizkörpertemperatur.

Wir führen folgende elektronische Heizkostenverteiler der Firma Qundis:
Q caloric 202S

Nähere Informationen zu diesem Gerät finden Sie im folgenden Prospekt und im dazugehörigen Datenblatt der Firma Qundis:

    Prospekt Q caloric 202S
    Datenblatt Q caloric 202S
Q caloric 5

Mit dem Q caloric 5 vertreiben wir seit Anfang 2012 nun auch das neuste Modell elektronischer Heizkostenverteiler aus dem Hause Qundis.
Dabei ist uns, neben dem identischen Installationsverfahren, vorallem die (mess-)technische Kompatibilität mit dem Q caloric 202S von großer Bedeutung.

Nähere Informationen zu diesem Gerät finden Sie im folgenden Prospekt und im dazugehörigen Datenblatt der Firma Qundis:

    Prospekt Q caloric 5
    Datenblatt Q caloric 5

Beide Geräte können auch in einem Funksystem integriert werden. Hier finden Sie die Funksysteme, die wir für Sie einbauen.

Was Sie noch wissen sollten...

Wie messen elektronische Heizkostenverteiler den Verbrauch?
Der elektronische Heizkostenverteiler kann gemäß den Leistungsdaten des Heizkörpers spezifisch kodiert werden. Die Kodierung erfolgt über Faktoren, wie bspw. Länge und Höhe des Heizkörpers. Nach Anbringung des Heizkostenverteilers am Heizkörper erfasst der eingebaute Temperaturfühler die Oberflächentemperatur des Heizkörpers. Der eingebaute Mikroprozessor errechnet damit den Wärmeverbrauch, der dann als dimensionlose Zahl auf dem Display des Geräts angezeigt wird.

Wie wird der Wärmeverbrauch von elektronischen Heizkostenverteiler gespeichert?
Beginnend am Montagedatum zählt der elektronische Heizkostenverteiler die Verbauchswerte des Heizkörpers und speichert diese Monat für Monat ab. Zum Stichtagsmonat, der vom Kunden individuell festgelegt werden kann, errechnet der elektronische Heizkostenverteiler den kumulierten Verbrauchswert des Jahres. Auf dem Display des Gerätes sind deshalb sowohl aktueller Verbrauchswert, als auch Stichtags-Verbrauchswert abzulesen. Ist der Stichtagsmonat erreicht, beginnt der Zähler des aktuellen Verbrauchswerts wieder bei Null; der Stichtags-Verbauchswert kann allerdings am Gerät für ein ganzes Jahr abgelesen werden, bis er dann im nächsten Jahr zum Stichtagsmonat wieder überschrieben wird.
Die Mieter können jederzeit den abgerechneten Verbrauch aufgrund des gespeicherten Stichtagswertes überprüfen. Die Heizkostenabrechnung ist damit nachvollziehbar und Missverständnisse bei der Abrechnung werden so schneller geklärt.

Wie lange ist die Lebensdauer von elektronischen Heizkostenverteiler?
Durch eine umweltschonende Langzeitbatterie mit 3-V-Lithiumzelle und stromsparender Elektronik wird eine Lebensdauer von mindestens 10 Jahren sichergestellt. Damit garantieren unsere elektronischen Heizkostenverteiler eine zuverlässige und präzise Wärmeerfassung auf Jahre.

Design + Webhosting by
NEBA-Online GmbH
Alle Inhalte © 2012 Lenz GmbH Stuttgart Top